Klienteninformation zu Corona-Schutzmaßnahmen in der Praxis
Stand: 26.08.2020


Liebe Klientinnen und Klienten,


das Thema Corona beschäftigt uns alle und ein wirksamer Ansteckungsschutz wird jeden Tag wichtiger. Ich habe, in Zusammenarbeit mit der Infektionsschutzabteilung meines Verbandes, umfassende Vorsorgemaßnahmen in meiner Praxis umgesetzt und möchte Sie heute darüber informieren. Für einige Aspekte benötige ich auch Ihre Mithilfe.

Vorsorgemaßnahmen in der Praxis:

  • Fieber messen: So lange die Fallzahlen steigend sind, bitte ich um Ihre Erlaubnis, beim Betreten der Praxis Ihre Temperatur auf der Stirn zu messen. Ich nutze dafür ein kontaktloses Fieberthermometer. Falls eine erhöhte Temperatur vorliegt, wird der Termin sicherheitshalber um 14 Tage verschoben.

  • Verzicht auf Händeschütteln: Auch wenn es sich unhöflich anfühlt, kein Hautkontakt – keine Schmierinfektion.

  • Im Eingangsbereich finden Sie einen berührungslosen Desinfektionsmittelspender für die Hände. Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten und Verlassen der Praxis.

  • In der Praxis erhalten Sie auf Wunsch einen Einweg-Mund-Nasenschutz, ansonsten bringen Sie gerne Ihre eigene Maske mit.
  • Türklinken werden nach jedem Klienten desinfiziert.

  • Die Besuchertoilette wird nach jedem Klienten desinfiziert.

  • Körperabstand: Der empfohlene Sicherheitsabstand von 1,5 bis 2 Meter wird eingehalten, die Sitzgelegenheiten stehen weit genug auseinander.

  • Die Räume werden nach jedem Termin gründlich gelüftet.

  • Kein Kontakt mit erkrankten Personen: Es ist immer nur eine Person bzw. ein Paar in der Praxis. Da es kein Wartezimmer gibt, sind Treffen mit anderen Klienten ausgeschlossen.

  • Ich gehe kein Risiko ein. Termine mit erkälteten und hustenden Klienten werden verschoben. Darüber hinaus verzichte ich auf den Besuch von Veranstaltungen und die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs. Dabei geht es neben meinem persönlichen Schutz, vor allem auch darum, kein Risiko für andere einzugehen.

  • Online-Termine: Wenn Sie lieber daheim bleiben möchten, können wir auch telefonisch oder über den zertifizierten Anbieter TheraPsy arbeiten.

Dafür brauche ich Ihre Mithilfe:

  • Wenn Sie erkältet sind, sich krank fühlen oder Husten haben, sagen Sie Ihren Termin bitte ab. Wir vereinbaren entweder einen Ersatztermin in 2-3 Wochen oder steigen auf Telefon oder Onlinemedien um.

  • Wenn Sie in einem Risikogebiet waren oder Kontakt mit einer infizierten Person hatten, verschieben Sie Ihren Termin um 2 Wochen. Die Inkubationszeit beträgt 10 Tage, somit kann eine unbemerkte Ansteckung ausgeschlossen werden.

Ich schlage vor, wir bleiben gemeinsam gelassen und gleichzeitig vorsichtig. Aufgrund der getroffenen Maßnahmen wird sichergestellt, dass wir alle die Praxis gesund betreten und auch wieder verlassen.


In diesem Sinne beste Grüße und bleiben Sie gesund!