News aus Psychologie und Psychotherapie

Hilfreiche Erkenntnisse aus der Arbeitspsychologie: Wie Sie Ihren Chef oder Ihre Kollegen in die Schranken weisen. Eine Anleitung in 4 Schritten:

Hier geht´s zum Artikel


 

Auch wenn wir uns als Erwachsene in einer Partnerschaft befinden, verhalten wir uns doch bisweilen wie Kinder. 4 Muster, die Ihnen zeigen, ob Ihr inneres Kind das Steuer übernommen hat..

Hier geht´s zum Artikel


 

Für Profis und Interessierte: Der Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst des Kantons Zürich stellt auf seiner Homepage eine Menge guter und informativer Materialien (Fragebögen, etc…) zur Diagnostik von psychischen Störungen als kostenlose pdf-Dateien zur Verfügung. Die Dokumente können für den persönlichen Bedarf heruntergeladen und ausgedruckt werden. Eine kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet.

Hier geht´s zu den Praxismaterialien


 

Der nachfolgende Artikel fasst die Basics der Forschungsergebnisse aus der jahrzentelangen und weltweit anerkannten Arbeit von John Gottman und seinem Team an der Universität Seattle zusammen. Die Gründe, warum manche Paare glücklich und zufrieden bleiben obwohl die Voraussetzungen oder auch ihr Umfeld nicht optimal gestaltet sind, während andere tragisch scheitern und im Kampf enden, werden hier gut verständlich auf den Punkt gebracht. Der Artikel liegt bisher nur in der englischen Originalfassung vor, ist aber leicht verständlich geschrieben und ausgesprochen erhellend. *Prädikat: absolut empfehlenswert!

Hier geht´s zum Artikel


 

So genannte Achtsamkeitsübungen können sowohl bei chronischen Schmerzen als auch bei Burnout eine wirksame Hilfe sein. Sie können helfen, sich wieder auf die eigenen Werte zu besinnen, Stress und körperliche Beschwerden zu akzeptieren und so dem Zwang der Kontrolle oder Vermeidung zu entkommen. Über neue Erkenntnisse zu den Parallelen von Burnout und chronischen Schmerzen berichten Spezialisten beim Deutschen Schmerzkongress 2012 (17.-20. Oktober, Mannheim, www.schmerzkongress2012.de).

Bei der multimodalen Schmerzbehandlung wie auch bei der Behandlung stressbedingter Symptome haben sich Akzeptanz und Achtsamkeit als wirksame Strategien erwiesen. Der Patient lernt mittels so genannter Achtsamkeitsübungen, sich nicht-wertend mit Schmerz und Stress auseinanderzusetzen und entwickelt so eine Haltung der Akzeptanz. Dadurch sinkt die Tendenz, Kontrolle ausüben oder vermeiden zu wollen und unterstützt eine Umorientierung auf die eigenen Werte. Quelle: idw-online.de/de/news501358


 

FacebookTwitterGoogle Bookmarks